Julian Schulz
06.04.2016
Und jemand anderes

Meeresströmungen

So ziemlich keiner weiß, wie wichtig die Meeresströmungen sind, doch sie sichern zum Teil unser Überleben. Die Ozeane auf der Welt sind mit einem einzigen ,,Strom“ verbunden. Die Ströme werden unterschieden zwischen „warme Oberflächenströmung“ und „kalte, salzhaltige Tiefenströmung“. Die kalte, salzhaltige Strömung ist schwerer als die warme Oberflächenströmung und fließt deswegen tiefer. Der Golfstrom bringt uns das gemäßigte Wetter.

Dieser versorgt nicht nur uns mit diesem Wetter, sondern auch die Ostküste Nordamerikas. Wenn die Temperaturen weiter steigen wird das Eis des Nordpols immer weiter schmelzen. Das Süßwasser, welches dann in die Meere gelangt wird das Verhältnis zwischen Salz- und Süßwasser durcheinander bringen. Nur durch dieses ausgewogene Verhältnis wird der Golfstrom aufrecht erhalten. Falls es dazu kommen sollte, wird der gesamte Strom unterbrochen. Wenn es soweit kommt, wird es in Nordeuropa zu einer neuen Eiszeit führen.
Auf der Seite www.klimawandel-aufhalten.de findet ihr ein gutes Bild davon...