Beatrice Poschmann
21.04.2010

Eiswinter – Klimawandel abgesagt?

Der starke Winter 2009/10, wirft eine besondere Frage auf – „Ist der Klimawandel schon wieder abgesagt?“ Der Meteorologe Manfred Wendisch ist der vollen Überzeugung, dass der extreme Winter die Studien des Klimawandels nicht widerlegt. Der Leiter eines Meteorologischen Instituts der Uni Leipzig sagt hier:

„Man darf Klimaveränderungen und Wettererscheinungen nicht verwechseln!“


Außerdem sagt Wendisch: „Die Vorhersagen über die Klimaentwicklung seien sehr unsicher. Es handelt sich um ein Experiment mit unklarem Ausgang.“ Anhand des Diagrammes kann man erkennen, dass die mittlere Erdoberflächentemperatur erheblich gestiegen ist, das beweist, dass das Klima sich geändert hat und sich weiterhin auch ändern wird. Somit kann man die gestellte Frage, ob der Klimawandel abgesagt ist, verneinen. Das Klima verändert sich und bringt stärkere Wettererscheinungen mit sich. In Deutschland gab es in dem so genannten „Eiswinter“ mehr Niederschlag in Form von Schnee. Wie zum Beispiel: In Amerika werden die Hurikkans nicht mehr sondern stärker.

Quellen:
http://www.greenpeacemagazin.de/index.php?id=55&tx_ttnews[tt_news]=70149&tx_ttnews[backPid]=67&cHash=b78ed0cf8c
http://www.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/agrar_news_themen.php?SITEID=1140008702&Fu1=1267751730