Denise Lischner, Daronja Trense, Sandra Stark
17.03.2009

Energiebedarf steigt rasant mit der Erfindung von Wärmekraftmaschinen

Wärmekraftmaschinen sind:
Mit der Verbrennung der Kohle fing alles an, die erhöhte Erzeugung von Kohlenstoffdioxid. Darauf folgte die Erfindung der Dampfmaschine, im Jahr 1769 von James Watt. Rasant stieg der Energiebedarf mit der Nutzung der Dampfturbinen und Gasturbinen in Kraftwerken. Der elektrische Strom machte das Leben bequemer und somit lebt man bequemer. Man erfand neue elektrische Geräte und setzte sie ein. Dafür benötigte man noch mehr Energie.

1862 erfand Nikolaus August den Ottomotor und Rudolf Diesel 30 Jahre später den Dieselmotor. Der individuelle Fahrverkehr bildete sich aus, durch die Herstellung der PKWs. Mit der Erfindung der Flugzeuge wurden somit auch die Strahlentriebwerke entwickelt. Durch die Weiterentwicklung der Öfen wurden Ölheizung und Gasheizung erbaut.

Die Weiterentwicklung des Lebensstandards erfolgte durch die oben genannten Erfindungen der Wärmekraftmaschinen, doch dieses wurde zum Problem, da der Energiebedarf rasant anstieg wurden auch innerhalb kürzester Zeit Unmengen an Kohlenstoffdioxid ausgestoßen.

Durch den globalen Handel, Austausch von Waren und Güter, erhöhte sich der Energieverbrauch, weil die Transportfahrzeuge, wie Flugzeuge und Schiffe die Umwelt verschmutzen indem sie Kohlenstoffdioxid verbrauchen.

Genaueres dazu hier:
Gasheizung
Ölheizung
Stahltriebwerk
Turbinen
Wärmepumpen


Zu weiteren Umweltproblemen gehören Luftverschmutzung, Bodenerosion, nukleare Abfälle und Ozonenzerstörung.

Folgen der Luftverschmutzung sind Versauerungen und Klimaerwärmung durch Schadstoffausstoß zum Beispiel von Schwefeldioxid, Stickoxide und Ammoniak und Treibhausgasen, die schwerwiegenste Folge ist der Smog der meist in Großstädten auftritt. Die Luftverschmutzung verursacht den Sauren Regen, der wiederum verursacht Waldsterben und die Zerstürung von Gebäuden(Sandstein).

Durch Wind oder Wasser, durch Abholzung der Wälder, Entfernung der schützenden Vegetation und Massenhaltung von Tieren auf den Weiden wird die Bodenerosion verursacht.

Durch die Radioaktivität der nuklearen Abfälle wird die Umwelt zusätzlich belastet.

Eine Folge der Ozonzerstörung ist die globale Erwärmung. Außerdem hat die Abnahme der Ozonschicht eine negative Wirkung für die Menschen, weil die UV-Strahlung nicht mehr komplett absorbiert werden kann.

Energiebedarf in Deutschland