Yannick Geist

Der neue E- Smart

Der ADAC hat den neuen E- Smart mit Elektromotor getestet. Der kommt aber erst 2012 auf den Markt. Das Auto heißt offiziell „Smart electric drive“. Der Smart fährt in Flottenversuchen durch Deutschland. Daimler Technikvorstand Thomas Weber sagte vor kurzen, das der „Smart ed“ serienreif ist. Im Stadtverkehr ist der „Smart ed“ sehr gut, z.B. er passt in jede Parklücke, ist beim Anfahren fast lautlos, hat nur einen sehr niedrigen Schadstoffausstoß und niedrigen CO2- Ausstoß. Aber auf der Landstraße und Autobahnen ist er nicht so gut, weil er nicht wirklich schnell fahren (100 km/h Höchstgeschwindigkeit) kann und der Elektroverbrauch dann hoch ist. Bei 100 km/h jedoch sind die kleinen Elektroautos auch nicht leiser als ein Verbrennungsmotor. Es dauert außerdem 17,5 Sekunden bis der „Smart ed“ von 60 km/h auf 100 km/h beschleunigt hat. Er verbraucht für 100 Kilometer Wegstrecke durchschnittlich 15,6 kWh, das kostet je nach Stromtarif 3,10 € bis 3,60 €. Bei einem Diesel Motor kostet das etwa 5€, das heißt der E- Smart ist viel billiger als ein gewöhnliches Dieselauto. Jedoch hat der E- Smart einen schlechteren c- wert als der Fiat 500, das kann auch an dem Rollwiederstand der Reifen liegen. Das heißt, viele Tester behaupten, dass der „Smart ed“ für ein Elektroauto einen hohen Energieverbrauch hat.
Quelle: www.Adac.de