Sascha Knoop

Geoscopia 2010

Mir hat Geoscopia sehr gut gefallen. Es wurde hauptsächlich über den Klimawandel gesprochen und über die Tatsachen, dass der Klimawandel voll im Gange ist. Vor Geoscopia dachte ich, dass ich schon das Wesenliche über den Klimawandel wusste. Danach hatte ich den Eindruck, dass ich vorher eigentlich total unwissend gewesen bin. Dort wurde vieles gesagt, was mich ehrlich gesagt ziemlich geschockt hat. Zum Beispiel, dass wir die Verursacher des Klimawandels sind und mit den kleinsten Teil der Wirkung abbekommen. Wir werden auch in Zukunft recht gemütlich leben können. Wir lassen einfach ein Paar Deiche erhöhen und es wird in Zukunft ein bisschen wärmen bei uns, jedoch sieht es bei anderen ganz anders aus. Zum Beispiel werden die Neuseeländischen Inseln, die etwa 0,3m-0,5m über dem Meeresspiegel liegen, alle überschwemmt. Und wenn dies geschieht, werden viele Leute obdachlos sein und werden umziehen müssen. Dann hat man wieder das Problem, dass auf unsere Erde nicht genug Platz ist. Genauso sind die Leute in Indien schlecht dran. Denn der Ganges (die Hauptwasserquelle) wird austrocknen. Dann wird es Völkerwanderungen geben. Aber wohin? Denen im Osten geht es genau so schlecht. Weiter im Westen ist Krieg. Dann marschieren sie weiter nach Griechenland. Die sagen tut uns leid wir haben gerade Bankrott gemacht. Dann sind wir schon in Deutschland. Genau solche Probleme hat Holland. Die werden vom Meer weggespült. Wenn Holland überflutet wird, haben wir noch ein Volk mehr in Deutschland. Da sind es schon zwei Völker mehr. Inder und Holländer. Dann kommen vielleicht noch ein Paar Flüchtlinge aus armen Ländern und dann ist Deutschland total übervölkert. Damit wiederspreche ich zwar meiner Aussage dass wir denn Klimawandel doch nicht so doll zu spüren bekommen. Jedoch ist diese Aussage nur im Vergleich zu anderen Ländern. Zudem wurden auch andere Probleme besprochen. Zum Beispiel wird die Tornado- und Hurrikanhäufigkeit zunehmen. Das liegt daran, dass die Pole schmelzen. Zuerst war bei den Polen eine Fläche, die das Sonnenlicht reflektiert und zu 90% wieder zurückwirft. Wenn sich jedoch das Meer um die Pole herum erwärmt, schmelzen diese Pole und diese großen Lichtspiegel sind nicht mehr da. Dadurch erwärmt sich das Meer und es ist mehr Enrgie für Tornados und Hurrikans vorhanden.