H. Werfel
Donnerstag, 29. November 2007

Schule trifft Wirtschaft

Schüler trafen Fachleute aus Energiebereich
(Zitat aus der OZ)

"Grevesmühlen Schule trifft Wirtschaft. In der Malzfabrik kamen gestern Neunt- bis Zwölftklässler von sieben Gymnasien und Regionalen Schulen u. a. aus Schwerin, Schönberg, Dorf Mecklenburg, Brüsewitz und Grevesmühlen mit Unternehmern und Experten zusammen. Sie hörten Vorträge zu erneuerbaren Energien und lernten Studien- und Ausbildungsangebote in diesem Bereich kennen. „Ich fand die Vorträge über den Klimawandel sehr interessant. Es ist erschreckend zu hören, dass das Eis viel schneller schmilzt als bisher gedacht und dass dadurch der Wasserspiegel steigt. Wir wohnen ja nah an der Küste“, meinte Madlin Potratz. Die 14-Jährige aus Rambow kam mit ihrem naturwissenschaftlichen Kurs von der Verbundenen Regionalschule und Gymnasium Dorf Mecklenburg, um Fachleute zu umwelt- und entwicklungspolitischen Themen zu hören. Zudem informierte der Schweriner Veranstalter InWEnt (Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH) über lokale und weltweite Ausbildungsmöglichkeiten. Sie habe sich Prospekte dazu mitgenommen, sagte Madlin, deren Lieblingsfach Chemie ist. Den Vortrag von Frau Dr. Nathakaranakule von der thailändischen Universität, einer Schule für erneuerbare Energien, fand Anne Stolzenburg (15) beeindruckend. „Ihre Schule nutzt ausschließlich Sonnenenergie“, war die Dorf Mecklenburgerin begeistert. Sie hat auch die erste Veranstaltung zum Thema im vergangenen Jahr in Wietow bei Wismar besucht, die da hieß „Ch@t der Welten“. „Wir haben danach in der Schule mit Engländern, Franzosen und Thailändern gechattet und unsere Erfahrungen über erneuerbare Energien ausgetauscht und was wir über die Erderwärmung denken“, berichtete Anne. Chatten war auch gestern an fünf Laptops möglich. Jonas Jacobsen (15) unterhielt sich übers Internet mit einem 26-jährigen Studenten an der thailändischen Universität, Danica Kujadt (17) mit einer 18-Jährigen. Small-Talk in Englisch. „Die Veranstaltung war viel informativer als die Berufsbörse in Wismar“, fand Danica. Die Klützerin interessiert sich für Studienmöglichkeiten im Ausland. Zudem nutzten die Schüler Exkursionen zum Erneuerbaren- Energien-Informationszentrum der Stadtwerke Grevesmühlen und zum hiesigen Zweckverband, der am Modell der Biogasanlage, die er zurzeit baut, deren Funktionsweise erläuterte."
H. WERFEL


Interview in Englisch für eine DVD: Michele Zuther, Anne Stolzenburg und Madlin Potratz (v. l.) befragen Dr. Nathakaranakule von der thailändischen Universität zu erneuerbaren Energien. Dorf Mecklenburger Schüler stellen für Schüler eine DVD über die gestrige Veranstaltung her. Foto: Haike Werfel
Quelle:
Ostseezeitung,Lokal - Grevesmühlen, Donnerstag, 29. November 2007