Moritz Lang, Jacob Berg
27.10.2013

Solarauto-Wettbewerb 2013 in Frankfurt
Solar-Mobil Deutschland

Bevor wir jedoch mit dem IC nach Frankfurt fahren konnten, mussten wir noch ins Solarzentrum nach Wietow, um die Solarautos zu verbessern. Dann ging es los. Die IC-Fahrt war entspannt, da wir nicht in jedem kleinen Ort anhielten. In Frankfurt konnten wir zuerst den Bahnhof bestaunen, bis wir mit einem Bus zu unserer Jugendherberge gebracht wurden. Am Abend gingen wir in die Stadt in ein Einkaufscenter. Am Wettkampftag fuhren wir motiviert zum Wettkampfzelt. Die Konkurrenz war schon mit sehr starken Modellen da. Leider fiel auch bei uns, wie bei einigen anderen Teams, ein Auto aus, weil die Scheinwerferstrahlen unsere Solarmodule nicht erreichten. Unser zweites Auto bestand den Technikcheck und konnte am Wettbewerb teilnehmen. Dieser fiel für das verbliebene Team gar nicht schlecht aus, jedoch hatte dieses Pech mit der Aufteilung der jeweiligen Mannschaften auf die verschieden Gruppen, was dazu führte das die Mannschaft vorzeitig aus dem Ausscheid ausschied und den Wettkampf danach nur noch von der Tribüne aus verfolgen konnte. Das Team belegte schlussendlich den 18. Platz von 22 teilnehmenden Mannschaften (Die, die wegen des Technikchecks nicht mitmachen konnten, werden herausgelassen) was uns dazu motivierte das folgende Jahr ein neues und damit schnelleres Solarauto zu bauen. Zum Abschluss unserer kleinen Reise gingen wir ins Kino und nochmals in die Innenstadt. Es machte uns sehr viel Spaß und wir hoffen, dass wir nächstes Jahr nochmals die Gelegenheit bekommen, uns in diesem Wettstreit zu beweisen.