Florian Zirr, 23.01.2007
Alexander Schwenk, 09.11.2007
Jonas Jacobsen, 09.01.2008

Solarenergie

Was ist Solarenergie?


o bezeichnet die Energie, die von der Sonne abgegeben wird und durch moderne Technik, z.B. Sonnenkollektoren, Solarzellen und Sonnenkraftwerken, für uns nutzbar gemacht wird
o die Leistungsdichte ist je nach Jahreszeit u. Witterung unterschiedlich: sie kann zwischen 100W/m² und 1W/m² liegen
o Solarenergie kann in zwei verschiede Dinge umgewandelt werden:
§ in elektr. Strom
§ in Wärmeenergie

Wie wird elektr. Strom durch Solarenergie erzeugt?


o die Umwandlung von Solarenergie in elektr. Strom ist je nach Halbleitermaterial anders
o es werden Halbleiter benutzt, weil sie durch zufuhr von Wärme und Licht leitfähig werden (bei kalten Temperaturen wirken diese isolierend)
o das am meisten verwendete Halbleitermaterial ist Silizium (Si), es hat den Vorteil, dass es in sehr großen Mengen in der Erdrinde vorkommt
o das Halbleitermaterial wird, um Solarzellen zu produzieren, "dotiert": d.h. es werden andere chem. Elemente eingebracht, mit denen man entweder einen positiven Ladungsträgerüberschuss (der p - leitenden Halbleiterschicht) oder einen negativen Ladungsträgerüberschuss (der n - leitenden Halbleiterschicht im Halbleitermaterial erzielen kann
o beim Übergang der negativen zur positiven Halbleitermaterialschicht, bildet sich ein elektr. Feld, dass durch zufuhr von Wärme und Licht in gang gesetzt wird
o schließt man dies an einen Verbraucher an, entsteht ein Gleichstrom


Für den Menschen ist die Sonnenenergie eine Grundlage des Lebens. Hier sind zum Beispiel einige Vor- und Nachteile der Sonnenenergie

Vorteile


- Erneuerbare Energie
- Keine Freisetzung von Feinstäuben bei der Umwandlung in el. Strom
- Wenig Energieverluste
- Unbegrenzte Verfügbarkeit

Nachteile

- Abhängigkeit von Sonneneinstrahlung, Tageszeit, Jahreszeit, Wetter und Klima
- Kosten


Solaranlagen


Solaranlagen sind Anlagen, die Sonnenenergie in eine andere Energieform umwandelt. Es gibt 3 Arten von Solaranlagen:

· Thermische Solaranlagen: Wärme
· Thermische Solarkraftwerke: elektrische Energie und evtl. auch Wärme
· Photovoltaikanlagen: elektrische Energie.
Voraussetzung für mögliche Anlagen ist das Klima ( es darf nicht zu kalt sein), Ort ( Winkel der Einstrahlung, Wetter und genug Fläche.

Bei solarthermischen Kraftwerken wird das Sonnenlicht über eine große Anzahl von Spiegeln auf einen Kollektor konzentriert, wodurch die für ein Kraftwerk mit Dampfkreislauf notwendigen Temperaturen erreicht werden.

Die derzeit größten Kraftwerke stehen in Kalifornien und Spanien, aber auch Portugal ist ein wichtiges Land.




Quelle:
Brockhaus, Enzyklopädie
Schülerwissen, CD-ROM-Set
http://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenenergie;
http://de.wikipedia.org/wiki/Solaranlage